Kontakt
Landesverband Berlin-Brandenburg

Kultur & Lesen

Wie entstehen eigentlich Bücher? Wo finde ich gute Beratung für den Buchkauf? Wer schreibt sie in Zukunft und wer wird sie lesen? Wir sehen in der Erhöhung der Sichtbarkeit des Buches in der Gesellschaft, der Leseförderung bei Kindern und Jugendlichen sowie bei der Förderung literarischen Schreibens schon in jungen Jahren eine unserer zentralen Aufgaben. Rund ums Jahr gibt es deshalb diverse Aktionen:

Bücherfrühling

Frische Luft, erste Sonnenstunden und neue Bücher: Der Frühling ist eine gute Jahreszeit für Literatur. In literarischen Spaziergängen, organisierten Schaufensternbummeln, Büchertischen und digitalen Veranstaltungen feiern Buchhandlungen, Verlage und Autor*innen gemeinsam den Bücherfrühling in Berlin und Brandenburg. Der Börsenverein Berlin-Brandenburg bietet in Kooperation mit radioeins und der Berliner Zeitung die Plattform dafür: www.stadtlandbuch.de/buecherfruehling/

THEO – Berlin-Brandenburgischer Preis für Junge Literatur

Wir müssen uns keine Sorgen machen, wer die Bücher in Zukunft schreibt. Warum? Wir kennen schon die Autorinnen und Autoren von morgen. Zum »Welttag des Buches« am 23. April eines jeden Jahres verleihen wir im Rahmen des THEO-Schreibwettbewerbes seit 2008 den THEO – Berlin-Brandenburgischer Preis für Junge Literatur an schreibbegabte Schülerinnen und Schüler aus ganz Deutschland. Seit 2019 können im Rahmen der THEO – Sprachräume auch Texte eingereicht werden, die nicht auf Deutsch verfasst wurden. Hier finden Sie mehr Informationen: www.theo-schreibwettbewerb.de

Gütesiegel Leseförderung

Viele Buchhandlungen engagieren sich von Bilderbuchkino über Druckwerkstatt bis zur Schullesung sehr für junge Leserinnen und Leser. Im Rahmen der THEO-Preisverleihung werden seit 2008 in jedes Jahr Buchhandlungen aus Berlin und Brandenburg mit dem Gütesiegel Leseförderung für ihr besonderes Engagement in der Leseförderung bei Kindern und Jugendlichen ausgezeichnet. Seit 2014 wird darüberhinaus in beiden Bundesländern die Kinderbuchhandlung des Jahres prämiert. Der Regierende Bürgermeister der Stadt Berlin, Herr Michael Müller, und der Ministerpräsident des Landes Brandenburg, Herr Dr. Dietmar Woidke, sind Schirmherren der Auszeichnung.

#verlagebesuchen

Was macht eigentlich ein Verlag? Seit 2016 findet in Berlin die Aktion #verlagebesuchen statt. Im zeitlichen Umfeld des Welttages des Buches öffnen Verlage ihre Türen und laden interessierte Leserinnen und Leser in sehr unterschiedlichen Veranstaltungsformaten zu einem Blick hinter die Kulissen ein. Ob Lesung, Werkstattgespräch, Führung oder AutorInnengespräch: Im Vordergrund steht immer die Frage, wie Bücher entstehen und welche Beiträge Verlage dazu leisten. Alle näheren Informationen finden Sie auf der Homepage von #verlagebesuchen.

Landesentscheid Vorlesewettbewerb

Es ist schön Kindern vorzulesen. Aber wie toll ist es, von Kindern vorgelesen zu bekommen? Der Vorlesewettbewerb findet seit 1959 statt und ist einer der ältesten und mit etwa 600.000 Teilnehmenden einer der größten Wettbewerbe für Schüler*innen in Deutschland. Im Mai jeden Jahres finden die Landesentscheide des Vorlesewettbewerbs der 6. Klassen für Berlin und Brandenburg statt.Hier finden Sie mehr Informationen. 

© Monique Wüstenhagen

Welttag des Buches

Am 23. April ist es wieder so weit: Deutschlandweit feiern Buchhandlungen, Verlage, Bibliotheken, Schulen und Lesebegeisterte am UNESCO-Welttag des Buches ein großes Lesefest. Eine regionale Tradition ist zu einem internationalen Ereignis geworden: 1995 erklärte die UNESCO den 23. April zum »Welttag des Buches«, dem weltweiten Feiertag für das Lesen, für Bücher und die Rechte der Autoren. Hier finden Sie die Aktionen der Welttag des Buches Partner Börsenverein, Stiftung Lesen, cbj Verlag, Deutsche Post, ZDF und avj vorstellen.

© Monique Wüstenhagen

BRAIN & BOOKS

Berlin ist eine Verlagsmetropole! Dazu gehören rund fünfzig Wissenschafts- und Fachverlage, die jährlich über 6.000 Neuerscheinungen veröffentlichen. So vielfältig wie die Fachgebiete, die von den Geistes- und Rechtswissenschaften, über Naturwissenschaften bis hin zur Medizin reichen, sind die Verlage selbst: International aufgestellte Verlagshäuser wie kleine Verlage befördern mit sorgfältig editierten Publikationen den Diskurs in der Wissenschaft aber auch den gesellschaftlichen Dialog. BRAIN & BOOKS gibt diesen Verlagen eine neue Plattform: www.brainandbooks.de